„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Walter Ulbricht am 15. Juni 1961

Feuerwerk verboten

Auch im Jahr 2021 nahm nun der pandemische Verlauf einen ähnlichen Weg wie bereits im Jahr zuvor.  Wir sind sehenden Auges, von unserer Regierung und von vielen Mitbürgern ignoriert in eine schlimmere Situation geschlittert als noch den Winter davor. Diesmal waren die Krankenhäuser Anfang Dezember wirklich relativ voll und entsprechend kopflos wurde reagiert. Man versuchte durch aktionistische Symbolpolitik von dem bisherigen Versagen abzulenken. Ein Teil dieses Handelns war nun natürlich auch wieder, den Verkauf von Feuerwerk zu verbieten. Dass dies -wie ab Verkündung der Absicht zu beobachten war- vor allem den Warentransfer aus Polen, Tschechien und Österreich ankurbelte, schien dabei verdrängt worden zu sein. Dass von dort dann auch wesentlich potentere Feuerwerkskörper kamen, die tatsächlich schwere Verletzungen verursachen können (und das auch getan haben), wurde ebenfalls ignoriert. Begründet mit Fakten und Zahlen wurde gar nicht, lediglich pauschalisiert mit der These Feuerwerk = massenhaft Verletzte. Die tatsächliche Erlassung des Abgabeverbotes wurde in bewährter Manier unnötig bis Heiligabend hinausgezögert. Damit auch ja Tatsachen geschaffen wurden. Die Tatsache war: In Deutschland wurde zwar nichts verkauft, aber in allen umliegenden Ländern hatten die Händler Traumumsätze. Feuerwerk am Silvesterhimmel gab es also trotzdem. Unvorhersehbar war das wirklich nicht.


Die mediale Wahrnehmung des erneuten Feuerwerkverbots

Im folgenden haben wir Berichte, Beiträge und mehr gesammelt, um Euch einen Überblick über die Meinungen, Einlassungen und Stimmungen von Medien, Politik, Experten und der Bevölkerung zu geben.

Politik bei WECO

Nach Krisentreffen bei Weco gibt es neue Hoffnungen

„Rhein-Sieg-Anzeiger“ vom 20.12.2021
Bis unter die Decke stapeln sich Kartons auf Paletten, stehen in den Gängen, jeder Meter im Hochregallager wird ausgenutzt. „Bloody Mary“ steht auf den Kartons, „Fascination Raketensortiment“, „Smiley ultra“ und „Sphinx“. 25 Kartons sind auf jeder Palette eingeschweißt, alles von Weco auf eigene Kosten aus dem Handel zurückgeholtes Feuerwerk, das erneut nicht verkauft werden darf.

Zum Artikel...
Böllerverbot schlimm

Böllerverbot treibt Händler zur Weißglut

„N-land“ vom 15.12.2021
NÜRNBERGER LAND – Keine leuchtenden Sterne, keine goldenen Raketenschweife, um das neue Jahr zu begrüßen. An Silvester soll der Himmel über dem Nürnberger Land wieder schwarz bleiben. Bund und Länder haben sich im zweiten Jahr in Folge auf ein Verkaufsverbot von Böllern und Feuerwerk zu Silvester geeinigt, davon ausgenommen sind Tischfontänen, Wunderkerzen und ähnliches. Die Händler der Feuerwerksartikel im Nürnberger Land blicken nach zwei Jahren Pause mit Sorge in die Zukunft.

Zum Artikel...
swr bericht

Sicheres Silvester dank Böllerverbot?

„swr“ vom 16.12.2021
Weniger Menschen auf den Straßen und keine Unfälle durch Raketen und Böller. Das erhofft sich die Landesregierung vom erneuten Verbot von Feuerwerk

Zum Artikel...
Verbot Verlogen

Das Feuerwerksverbot ist verlogen

„t-online“ vom 17.12.2021
Händler in Deutschland dürfen kein Feuerwerk verkaufen. Der Bundesrat hat abgesegnet, auf was sich der Bund-Länder-Gipfel vor einigen Wochen einigte. Doch dieses Böllerverbot fußt auf verlogenen Argumenten.

Zum Artikel...
86kg illegale Böller

Bundespolizei stellt über 86 Kilogramm illegales Silvesterfeuerwerk sicher

„reportsan.de“ vom 15.12.2021

Zum Artikel...
Berliner Zeitung

Pro & Contra: Feuerwerk an Silvester? : Das Jahr muss mit einem Knall enden dürfen - auch wenn es unvernünftig ist

„Berliner Zeitung“ vom 12.12.2021
Mit Böllern zum Jahresende könnten die Sorgen für einen Moment verschwinden. Geht das nicht, nur weil es zu viele Idioten und Arschlöcher gibt?

Zum Artikel...
NTV Podcast

Zweites Silvester ohne Feuerwerk . Böllerbranche steht vor Ende ohne Knall

„ntv.de“ vom 9.12.2021
Zum zweiten Mal in Folge dürfen in Deutschland für Silvester keine Böller und Raketen verkauft werden. Im Kampf gegen die vierte Coronawelle will die Politik mit der Maßnahme Krankenhäuser entlasten. Die Branche widerspricht – und blickt der Insolvenz entgegen.

Zum Artikel...
Augenverletzungen Silvester

Sehr interessant: Was sind die häufigsten Augenverletzungen an Silvester und wie schwer sind sie durchschnittlich?

Ein Artikel des Universitätsklinikums Tübingen, der zwar aus dem Jahr 2010 stammt, dessen Aussagen aber wohl immer noch zutreffen sollten.

Zum Artikel...
Traditionsbetrieb Sauer in Gefahr

Feuerwerks-Hersteller: ``Wenn 2022 nicht anders wird, muss ich zusperren``

„AZ“ vom 10.12.2021
Für die Feuerwerks-Firma von Peter Sauer schaut auch dieses Silvester – wie für die ganze Branche – düster aus. Er ist überzeugt, dass Böllern die Corona-Fälle nicht nach oben treiben würde.

Zum Artikel...
nürnberger Nachrichten Expertenmeinung

Pyrotechnikbranche vor dem Ruin - Wie gefährlich ist Feuerwerk wirklich?

„nordbayern.de“ vom 10.12.2021
NÜRNBERG – Ein Böllerverbot soll auch dieses Silvester wieder ungewöhnlich ruhig werden lassen. Vor allem in den Krankenhäusern, wo sonst viele Feuerwerks-Verletzte behandelt werden müssten, wie die Politik argumentiert. Doch das stimme gar nicht, behauptet die Pyrotechnik-Branche und will auch juristisch gegen das Verbot vorgehen.

Zum Artikel...
Hexenjagd auf Feuerwerk

Furcht vorm Feuerwerks-Verbot: Händler beklagt Hexenjagd auf Pyro-Branche - „Bringen Leute nicht ins Krankenhaus“

„Merkur“ vom 10.12.2021
Furcht vorm Feuerwerks-Verbot: Händler beklagt Hexenjagd auf Pyro-Branche – „Bringen Leute nicht ins Krankenhaus“

Zum Artikel...
Alkohol no1 in Notaufnahmen

Zu Silvester: Alkohol ist Ursache Nummer 1 für Probleme in den Notaufnahmen

„Kölner News Journal“ vom 24.11.2021

– Nur 5 % aller Krankenhausbesuche zum Jahreswechsel durch Feuerwerk

– Polizeibeamte warnen vor möglicher Zunahme illegaler Pyrotechnik

– Produktsicherheit unterliegt strengster Überwachung und Kontrolle

Zum Artikel...
INtervie Gerald Gaß

Zur Erinnerung: Chef der Krankenhausgesellschaft über Feuerwerksverletzte im Dezember 2020

„RND“ vom 23.12.2020
Bereits vergangenes Kahr, beim ersten Feuerwerksverbot hat sich Gerald Gaß, der Präsident der Krankenhausgesellschaft in interessanter Weise zur Verletzungssituation mit Silvesterfeuerwerk geäußert.

Zum Artikel...
Fussbalstadien trotz Corona voll

Corona-Regeln: So viele Zuschauer dürfen am Wochenende in die Stadien und Hallen - NDR

„NDR“ vom 3.12.2021
Was bedeuten die Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern für die Heimspiele der Nordclubs am Wochenende? Eine Übersicht für Fußball, Basketball und Handball.

Bund und Länder haben am Donnerstag Zuschauerbeschränkungen für den Sport beschlossen. Demnach dürfen die Stadien der Fußball-Bundesliga vorerst nur noch zu 50 Prozent ausgelastet werden – bei maximal 15.000 Fans. Für Hallensportarten sind höchstens 5.000 Zuschauer erlaubt.

Zum Artikel...
Polenböller Schmugge

Verkaufsverbot in Deutschland Brandenburger Zoll stellt illegal eingeführte Polenböller sicher - BZ

„BZ“ vom 6.12.2021
Bei Kontrollen durch Beamte des Hauptzollamtes Frankfurt (Oder) ist am vergangenen Wochenende wieder illegal eingeführte Pyrotechnik aus Polen sichergestellt worden.

Zum Artikel...
Schmuggel aus Tschechien

TSCHECHISCHE GRENZE Polizei erwischt Feuerwerk-Schmuggler - BILD

„BILD“ vom 6.12.2021
Philippsreut – Silvester und Feuerwerk sind verboten. Das haben vorige Woche Bund und Länder vereinbart. Der Schmuggel von Knallkörpern aus Tschechien läuft trotzdem weiter.

Zum Artikel...
Beitrag auf Welt

CORONA-DRAMA: Hendrik Streeck - ``Wir haben das Infektionsgeschehen nicht begriffen`` | WELT Interview

„WELT“ vom 3.12.2021
Im WELT Interview analysiert der Virologe Prof. Hendrik Streeck die Corona-Lage in Deutschland. Er kritisiert den wissenschaftlichen Umgang mit der Pandemie. Deutschland versteht das Infektionsgeschehen leider nicht, da zu wenige und wenig systematisch Daten zur tatsächlichen Durchseuchung der Bevölkerung genommen werden. Da gibt es viele Staaten, die dies sehr viel besser machen und so auch zielgenauer handeln können.

Zum Artikel...
Feuerwerkverbot sinnlos

Corona-Beschluss von Bund und Ländern - ``Ergibt keinen Sinn``: Selbst Wissenschaftler wundern sich über das Böller-Verbot - Focus

Artikel des „Focus“ vom 3.12.2021
Wie bereits im letzten Jahr haben Bund und Länder am Donnerstag ein bundesweites Verkaufsverbot für Böller und Feuerwerk an Silvester beschlossen. Gegen diesen Beschluss klagt nun der Bundesverband Pyrotechnik – und auch aus der Wissenschaft kom

Zum Artikel...

„Wir fragen uns, ob die Politik überhaupt noch weiß, was sie da tut“

Artikel der „WELT“ vom 3.12.2021
Bund und Länder haben wie im Vorjahr ein Böller- und Versammlungsverbot für Silvester erlassen. Hersteller und Handel sind entsetzt und fürchten das Aus für viele Betriebe. Der Bund Deutscher Kriminalbeamter Sachsen rechnet jetzt zudem mit gefährlichen Importen…

Zum Artikel...
BR24 Artikel zu Feuerwerk

Freude und Frust: Silvester (fast) ohne Raketen und Böller

Artikel auf BR24 vom 3.12.2021
Für die einen sind die funkelnden Lichter und lauten Böller an Silvester ein Muss, für die anderen ein Ärgernis. Für alle gilt: Angesichts voller Krankenhäuser wird Silvester 2021/22 weitgehend böllerfrei…

Zum Artikel
Bericht Tagesspiegel

Bundesverband Pyrotechnik „entsetzt“ über Feuerwerksverbot zu Silvester

Artikel auf tagesspiegel.de vom 3.12.2021
„The same procedure as every year“. Miss Sophie bringt es mit ihrem Satz aus der berühmten und jedes Jahr am Silvesterabend beliebten Geschichte „Dinner for one“ auf den Punkt. Alles scheint sich zu wiederholen. Auch so manche Debatten kehren alle Jahre wieder. So auch jene um ein Böllerverbot zu Silvester.

Zum Artikel
mdr Berichtsbild

SILVESTER 2021: FEUERWERK UND BÖLLERVERBOT - WAS IST VERBOTEN, WAS ERLAUBT?

Artikel auf mdr.de vom 4.12.2021
Bereits jetzt zeichnet sich ab: Der Jahreswechsel wird eher ruhig verlaufen. Denn noch hat die vierte Corona-Welle Deutschland fest im Griff. Während für vollständig Geimpfte oder Genesene zumindest eine Silvester-Party im nicht zu großen Kreis drin ist, müssen sich Ungeimpfte mit deutlich weniger begnügen. Das Versammlungsverbot gilt für alle gleichermaßen.

Zum Artikel
Beitragsbild Tag24

RAKETEN-AUS NACH 323 JAHREN: IN 27 TAGEN MACHT DAS FREIBERGER WECO-WERK ZU

Artikel auf Tag24.de vom 4.12.2021
Freiberg – Bitteres Ende einer 323 Jahre währenden Tradition: Zum Jahresende schließt der Feuerwerkshersteller Weco sein Werk in Freiberg. Bereits das 2020 verhängte Verkaufsverbot ihrer Silvester-Waren hatte den 100 Mitarbeitern wirtschaftlich das Genick gebrochen. Das neue Feuerwerks-Verbot könnte sie nun sogar um ihren Sozialplan bringen.

Zum Artikel
Nordbayer Bericht Röder Feuerwerk

Feuerwerk-Händler: ``Bei einem Verbot hätten wir völlig umsonst gearbeitet``

Artikel auf nordbayern.de vom 23.11.2021
ERLANGEN/SCHLÜSSELFELD – Silvester ohne Raketen? Immer mehr Forderungen nach einem böllerfreien Jahreswechsel stehen im Raum. Was das für seine Branche bedeutet, erzählt der Inhaber eines von Deutschlands größten Online-Shops für Feuerwerk: Heiko Röder aus Schlüsselfeld.

Zum Artikel
Brisant Bericht

GRÜNDE FÜR FEUERWERK AN SILVESTER

Artikel auf mdr.de/brisant/ vom 23.11.2021
40 Tage sind es noch bis zum Jahreswechsel, die Diskussionen um ein Böllerverbot an Silvester laufen bereits. Von hohen Feinstaubwerten ist da die Rede, aber auch von den ohnehin schon vollen Krankenhäusern. Stimmen diese Argumente und gibt es auch gute Gründe für ein Feuerwerk an Silvester?

Zum Artikel

.

Die Menschen wollen Feuerwerk.

Mehrheitlich.

Laut einer repräsentativen Umfrage von forsa. aus 2021 wünscht sich die Mehrheit der deutschen Bürger den Erhalt von privatem Silvesterfeuerwerk.

Feuerwerk macht Freude. Lassen wir’s dabei.

0

% unserer Bürger sind pro Feuerwerk eingestellt

0

% der Tierhalter sind pro Feuerwerk eingestellt